Verschiebungen bei der Müllabfuhr nach Pfingsten

In der Regel verschieben sich die Sammeltouren um einen Tag nach hinten; in der Altstadt mit Fußgängerzone von Dienstag auf Mittwoch.

Logos KWiN und AWN

Am Feiertag „Pfingstmontag“ bleiben auch die Müll-LKW im Depot. Die Abfuhren vom Montag finden trotzdem statt, nur an anderen Tagen. In der Regel verschieben sich die Sammeltouren um einen Tag nach hinten. In der Altstadt Mosbach mit Fußgängerzone verschiebt sich die Abfuhr der Bioenergietonnen von Dienstag auf Mittwoch. Somit haben Einzelhändler wie auch Anwohner genügend Zeit, die Tonnen nach Pfingsten bereit zu stellen.
 Für die Müllabfuhr bedeutet dies Mehrarbeit, denn die Touren des freien Tages müssen nachgeholt werden. Wo genau es zu Verschiebungen kommt, steht unter anderem im Abfallkalender. Der Tipp der Kreislaufwirtschaft Neckar-Odenwald (KWiN): Nutzer der KWiN-App werden über die Erinnerungsfunktion immer rechtzeitig über alle Verschiebungen informiert. Die Abfall-App der KWiN bekommt man in allen gängigen App-Stores kostenlos zum Download.
 Wichtig ist an den verschobenen Abfuhrterminen die rechtzeitige Bereitstellung der Abfälle, denn die Sammeltouren werden nicht nach den üblichen Routen gefahren. Die Abfälle sind am Abfuhrtag bis spätestens um 6:00 Uhr an der Grundstücksgrenze bereitzustellen. Für später bereitgestellte Abfälle kann eine Abfuhr nicht garantiert werden.
 Weitere Informationen wie Öffnungszeiten von Entsorgungsanlagen gibt es in der KWiN-App oder auf der Homepage der KWiN (www.kwin-online.de). Gerne berät auch das Team des Kundencenters unter Tel. 06281/906-0, E-Mail:info@kwin-online.de.