Von der Bahnlinie zur Freizeitroute


Geschichte
...und Gegenwart


 Geschichte ...

Auf Veranlassung des Großherzoglichen Badischen Ministeriums wurde Anfang des 20. Jahrhunderts eine Nebeneisenbahn von Mosbach nach Mudau gebaut. 1902 erfolgte die entsprechende Baugenehmigung.Der Streckenbau gestaltete sich schnell und unkompliziert, sodass die Bahnlinie bereits am 31. Mai 1905 feierlich durch den Erbgroßherzog von Baden eröffnet werden konnte.

Zunächst qualmend und fauchend von einer Dampflok gezogen, machte sie sich an Gefahrenpunkten durch anhaltendes Läuten einer Glocke bemerkbar, was ihr den liebevollen Beinamen "Bembele" einbrachte. Mit leicht ironischem Unterton wurde sie - wegen ihres mäßigen Tempos - auch "Entenmörder" genannt. Eine weitere Bezeichnung gab der Bahn die Region, die sie durchquerte - "Odenwaldexpress".

Die Strecke begann auf dem Bahnhofsvorplatz von Mosbach, an dem sie sich einen Bahnsteig mit dem Omnibus teilte. Nachdem sie etwa zwei Kilometer parallel zur Bahnstrecke Heidelberg-Osterburken führte, überbrückte sie diese, um durch eine Gegend zu führen, die teilweise sehr dicht bewaldet ist, um schließlich in Mudau zu enden.

Es war ein Stück Odenwälder Romantik, die auch durch die fortschreitende Modernisierung mit Dieselloks nicht viel von ihrem besonderen Charme einbüßte. Anfang der 1960er Jahre entzogen der Individual-Autoverkehr und Buslinien der Bahn immer mehr Fahrgäste. Das endgültige "Aus" kam dann durch die Entscheidung der Deutschen Bundesbahn, die Strecke Heidelberg-Osterburken zu elektrifizieren. Der Odenwaldexpress überquerte diese Hauptstrecke und die Höhe der Überquerung reichte nicht für die Elektrifizierungseinrichtung. Daher beschloss man am 02. Juni 1973 die Stillegung der ohnehin wenig lukrativen Nebenbahnstrecke von Mosbach nach Mudau.

http://de.wikipedia.org/wiki/Odenwaldexpress  
http://www.schmalspureisenbahnen.de/uebersicht.php?ID=mm

 

  ...und Gegenwart

Wanderbahn_Logo_kl Seit 1980 wird die Trasse von einem Wander- und Radweg der "Wanderbahn" genutzt. Hier findet man Idylle und Erholung pur. Von Mosbach sind bis Mudau 300 Höhenmeter zu überwinden, "steile" Abschnitte aber sind selten. Die Strecke ist mit eigenen Hinweisschildern gekennzeichnet.

Die Wanderbahn verläuft durch viel Wald; am Wegesrand finden sich liebevoll hergerichtete Rastplätze und Gastronomiebetriebe. Außerdem sind noch einige alte Bahnhöfe und Einrichtungen der Bahntrasse erkennbar, der Höhepunkt ist die original Dampflok (99 7202) am Endbahnhof in Mudau.

Karte der Wanderbahn Mosbach - Mudau Für Radwanderer ist die Wanderbahn eine ideale Ergänzung der weiteren bestehenden Radwanderwege wie z.B. dem "Odenwald-Madonnen-Radweg", dem "3-Länder-Radweg" und dem "Odenwald-Schmetterling". 
Touristikgemeinschaft Odenwald - Radeln im Odenwald

Streckenlänge:
Ca. 27,3 km (einfach), davon 21,1 km auf der ehemaligen Bahntrasse.

Streckenverlauf:
Mosbach - Lohrbach - Sattelbach - Fahrenbach - Trienz - Krumbach - Limbach - Laudenberg - Langenelz - Mudau

größere Karte (104 KB, jpg-Datei)
Karte (als PDF - Datei, 135 KB)

Weitere Informationen sowie detaillierteres Kartenmaterial zu dieser Radroute erhalten Sie in der Tourist Information Mosbach .

nach oben