Weitere Themen (Unterstützung, Erleichterungen)

Infos zu verschiedenen Themen

 

Kontakt zu Wohlfahrtsverbänden:

  • Diakonisches Werk NOK, Neckarelzer Str. 1, 74821 Mosbach, Telefon 06261 9299-0, Mail: kontakt@diakonie-nok.de

  • Caritasverband Neckar-Odenwald-Kreis, Amthausstr. 10, 74821 Mosbach, Telefon 06261 9201-0, Mail: info@caritas-nok.de

  • Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Kreisverband Mosbach, Sulzbacher Str. 17, 74821 Mosbach, Telefon  06261 9208-898, Mail: hilfe@drk-mosbach.de

 

------

 

  • Bis auf weiteres sind bei vielen Anbietern (Telekom, Vodafone usw.) Anrufe und SMS von Festnetz & Mobilfunk in die Ukraine kostenfrei. Auch Roaming in der Ukraine ist kostenfrei.

  • Bahnreisende haben die Möglichkeit, mit Ihrem ukrainischen Pass/ID bis Berlin, Dresden, Nürnberg, München zu fahren und benötigen dafür keine weitere Fahrkarte. Wer weiterreisen möchten, erhält im DB Reisezentrum oder in einer DB Agentur ein kostenfreies „helpukraine“-Ticket ausgestellt, das in der 2. Klasse bis zum gewünschten Zielort gilt.

    Ukrainische Geflüchtete können in Deutschland kostenlos Bus und Bahn nutzen. Regelung gilt bis auf Weiteres und auf Widerruf. Die über 600 im Branchenverband VDV organisierten Verkehrsunternehmen und Verbünde haben beschlossen, dass bis auf Weiteres Ukrainerinnen und Ukrainer, die aufgrund des Krieges in ihrem Land flüchten und nach Deutschland einreisen, hier kostenlos alle Busse und Bahnen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) nutzen können. Dies gilt für alle Nahverkehrszüge (S-Bahn, Regionalbahn, Regionalexpress, etc.) sowie für alle U-, Straßen-, Stadtbahnen und Busse.Als Fahrausweis dienen entweder so genannte „0-Euro-Tickets“, wie sie beispielsweise von der Deutschen Bahn im Fernverkehr ausgestellt werden oder auch ein gültiges Ausweisdokument.
    Dies gilt somit auch für die Stadtbahnen und Busse des BRN, VRN, HHV. > Hinweise des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN mit BRN).
  • Menschen, die ihre Haustiere auf der Flucht mitnehmen, haben vorübergehend erleichterte Bedingungen bei der Einreise.  

  • Ukrainische Kriegsflüchtende können mit ukrainischem Reisepass Basiskonto in Deutschland eröffnen: 
    Ukrainische Kriegsflüchtende können unbürokratisch bei Vorlage eines ukrainischen Personalausweises ein Konto in Deutschland eröffnen, damit diesen z.B. soziale Leistungen überwiesen werden können.  Die Mitteilung der BaFin finden Sie unter: https://www.bafin.de/dok/17538984

 

nach oben