Sozialleistungen / Arbeit

Erstversorgung
Bei Bedarf an Lebensmitteln und Kleidung unterstützt das Deutsche Rote Kreuz.

Der Tafelladen und die Kleiderkammer befinden sich in der Sulzbacher Str. 17 in Mosbach.

Öffnungszeiten Tafelladen:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag:                         13.00 – 15.00 Uhr
Mittwoch:                                                                               15.30 – 17.00 Uhr

Öffnungszeiten DRK-Kleiderkammer:
Montag:                                                                                 10.00 – 13.00 Uhr
Dienstag:                                                                               12.00 – 15.00 Uhr
Mittwoch:                                                                               13.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag:                                                                           10.00 – 13.00 Uhr 
Freitag:                                                                                  10.00 – 13.00 Uhr     

Unter Vorlage des ukrainischen Passes gibt es für die Erstversorgung kostenlose Lebensmittel und kostenlose Kleidung.

Sozialleistungen
Für Geldleistungen und sonstige Sozialleistungen ist die Ausländerbehörde des Neckar-Odenwald-Kreises zuständig.

Ukraine_LRA_Leistungen
   (
zum Vergrößern anklicken)

 

Bitte wenden Sie sich an:     

Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis
Fachbereich 2, Asylrecht
Neckarelzer Str. 7, 74821 Mosbach
Tel. 06261/ 841434, 841432, 841496, E-Mail.

> Halten Sie für Ihren Termin folgende Dokumente bereit:

- Kopien der Reisepässe/ Ausweise aller Personen
- Wohnungsgeber mit Kontaktdaten (z.B. E-Mail/ Telefonnummer)
- Meldebestätigung vom Rathaus

Arbeit:
Informationen für die Wirtschaft und arbeitssuchende Geflüchtete finden Sie auf den Seiten des Wirtschaftsministeriums BW.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat für Geflüchtete aus der Ukraine eine Sonderhotline eingerichtet. Mitarbeiter*innen der BA geben dort Geflüchteten Informationen zur Arbeits- und Ausbildungssuche in russischer und ukrainischer Sprache.

Die Hotline ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 13 Uhr unter der Servicerufnummer (0911/178-7915) erreichbar. Der Anruf ist nicht gebührenfrei, es fallen Gebühren für einen Anruf ins deutsche Festnetz an. Die Einrichtung einer gebührenfreien Hotline ist technisch nicht möglich. Denn mit einem Telefon, das mit einem ukrainischen Mobilfunkvertrag ausgestattet ist, kann keine 0800-Rufnummer angewählt werden.

Die Hotline fungiert als erste Anlaufstelle für geflüchtete Menschen aus der Ukraine, die Interesse an einer Arbeitsaufnahme oder einer Ausbildung haben. Damit ermöglicht die BA einen unkomplizierten Zugang zu ihren Unterstützungsleistungen ohne Sprachbarrieren.

Schwerpunkte bei der Information im Rahmen der Arbeitsaufnahme und Ausbildung sind die Anerkennung ausländischer Schul- und Berufsabschlüsse und der Zugang zu Sprachkursen.

Anforderung eines Nachweises über einen ukrainischen Bildungsnachweis bzw. -abschluss (EDEBO-Datenbank)

- Informationen auf Deutsch

- Informationen auf Ukrainisch

Freiberufliches Jobportal für geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer: www.freieberufe-jobportal.de

Der Bundesverband der Freien Berufe e. V. (BFB) hat sein Jobportal für geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer gestartet. Der BFB informiert gebündelt über freie Stellen sowie über Ausbildungs- und Praktikumsplätze bei den Freien Berufen, also beispielsweise bei Ärzten, Zahnärzten, Rechtsanwälten, Steuerberatern, Architekten, Notaren und vielen weiteren Freiberuflern. In den ersten Stunden des Portals sind bereits über 600 offene Stellenangebote von Freiberuflerinnen und Freiberuflern eingetragen worden, darunter viele aus Baden-Württemberg sowie auch aus Mosbach. Zwar richtet sich das Jobportal in einem ersten Schritt primär an geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer. Es steht aber grundsätzlich auch Menschen aus Deutschland offen, die sich für eine Stelle, eine Ausbildung oder ein Praktikum bei den Freien Berufen interessieren.

 

nach oben