Lärmaktionsplan für Mosbach

Verkehrslaerm"Die Senkung der Lärmbelastung und der Schutz ruhiger Gebiete vor zukünftiger Verlärmung stehen nicht nur im Fokus der Öffentlichkeit, sondern sind auch hochrangige Handlungsziele für alle Ebenen in Politik und Verwaltung." Soweit auszugsweise eine Passage des Internetportals der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg. 

Um dieses Ziel zu erreichen, ist unter anderem gesetzlich normiert und vorgesehen, auf der Grundlage des § 47d des Bundes-Immissionsschutzgesetzes sog. Lärmaktionspläne an Hauptverkehrsstraßen der Stufe 2 (Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen mit mehr als 3 Mio. Kraftfahrzeugen pro Jahr) zu erstellen. Basierend auf der Lärmkartierung des Landes Baden-Württemberg wurde nun auch für Mosbach ein Lärmaktionsplan erarbeitet.

Der Geltungsbereich des Lärmaktionsplans umfasst in Mosbach nach der oben genannten Definition folgende Straßen und die angrenzenden Bereiche:

  • entlang der Bundesstraße B 27,
  • an der Landesstraße L 527 (Eisenbahnstraße/Am Henschelberg/Nüstenbacher Straße) zwischen dem Anschluss an die B 27 und dem Ortsrand am Masseldorn,
  • der Landesstraße L 636 (von Obrigheim) zwischen der Neckarbrücke und dem Anschluss an die Heidelberger Straße in Diedesheim
  • sowie an den Bahnstrecken in den Stadtteilen Mosbach, Neckarelz und Diedesheim.

Laermschutz-Schild

Nach der öffentlichen Auslegung des Entwurfs hat der Gemeinderat den Lärmaktionsplan am 17. Februar 2016 endgültig beschlossen.

Der Lärmaktionsplan ist nachstehend in Form einzelner PDF-Dateien abrufbar.

Das Ergebnis wird nun an die für die Bundes- bzw. Landesstraßen sowie Schienenstrecken zuständigen Stellen weitergeleitet, die evtl. erforderliche weitere Schritte einleiten bzw. konkrete Maßnahmen anstoßen müssen.



Die Endfassung des Lärmaktionsplans im Detail:

 

Berichtsteil:

 

Abbildungen:

 

Anlagen:

nach oben