Das Logo des Mosbacher Jugendgemeinderates

 

Jugendgemeinderat - was ist das?

 

 • Allgemeines

  • JGR - Was ist das?

    Der Jugendgemeinderat ist ein kommunales, überparteiliches Gremium, das die Interessen der Jugendlichen gegenüber dem Oberbürgermeister, dem Gemeinderat und der Verwaltung vertritt.

    Jugendgemeinderäte sind ehrenamtlich tätig, das heißt, sie engagieren sich uneigennützig und verantwortungsbewusst in allen Bereichen, die Jugendliche betreffen.
    Die Mitglieder treffen sich zu mehreren öffentlichen Sitzungen im Jahr. Daneben gibt es einige Treffen von Arbeitsgruppen zu speziellen Themen oder Projekten. Jugendgemeinderäte setzen sich zum Beispiel für die Einrichtung von Jugendhäusern oder Spiel- und Sportplätzen ein, wirken mit bei der Rad- und Verkehrswegeplanung oder wollen Verbesserungen im öffentlichen Personennahverkehr erreichen.

  • Wahlen - Wie wird gewählt?

    Das Wahlsystem ist in den Gemeinden nicht einheitlich. Bei der Urwahl, die am häufigsten angewandt wird, haben alle Jugendlichen - in der Regel auch die mit ausländischem Pass - mit Wohnsitz in der Gemeinde das aktive und passive Wahlrecht, bei der Schulwahl sind es nur die Schüler der Gemeinde. Die Anzahl der Sitze ist je nach Gemeinde unterschiedlich hoch. Die Gemeinden sind nicht verpflichtet, einen Jugendgemeinderat einzurichten, nach den neuesten Änderungen der Gemeindeordnung aber dazu die Jugendlichen in angemessener Weise zu beteiligen. 
     
  • Seit wann gibt es Jugendgemeinderäte?

    Den ersten Jugendgemeinderat konnten die Jugendlichen in Weingarten (Württemberg) 1985 wählen. Bis 2005 haben sich 89 Jugendvertretungen im Land gegründet. Seit 1993 gibt es auch einen Dachverband der Jugendgemeinderäte. Zu den zweimal im Jahr stattfindenden Treffen entsendet jeder Jugendgemeinderat drei Mitglieder.

 • Der Mosbacher Jugendgemeinderat

  • Seit wann gibt es den Mosbacher JGR?

    Mosbach hat seit 1998 einen Jugendgemeinderat. Zu vergeben sind für eine Amtszeit von zwei Jahren 13 Sitze. Wählen und gewählt werden können alle Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren, die ihren Hauptwohnsitz in Mosbach haben, egal welcher Nationalität sie angehören. Wer sich für die Belange Jugendlicher einsetzen möchte, gerne im Team arbeitet und gemeinsam mit anderen Ideen in Projekte umsetzen will, ist hier richtig.


  • Eigener Etat - Unterstützung durch die Stadtverwaltung

    Der Jugendgemeinderat verfügt über einen eigenen Etat zwischen 3000 € und 4000 € pro Jahr. Er kann zwar keine bindenden Entscheidungen treffen, kann sich aber mit entsprechendem Engagement und Aktionen einmischen und versuchen, seine beratende Funktion in vollem Umfang zugunsten der Jugendlichen zu nutzen.
    Eine städtische Mitarbeiterin führt die Geschäftsstelle des Jugendgemeinderates und unterstützt das Gremium bei dessen Arbeit.
  • Alle Schularten vertreten - Sitzzuteilung nach Stimmenzahl

    Im Jugendgemeinderat sind alle in Mosbach vorhandenen Schularten mit einem Pflichtanteil vertreten, sofern sich Kandidaten aus allen Bereichen finden. Je zwei Sitze sind jeweils für die Bewerber/innen mit den meisten Stimmen vorgesehen, die ein Gymnasium, eine Realschule oder Werkrealschule (Kl.10), eine Haupt- oder Förderschule besuchen oder eine Ausbildung absolvieren. Die übrigen 5 Sitze werden nach erreichter Stimmenzahl vergeben.

  • Sprecher und weitere Aufgaben im JGR Mosbach

    Der Jugendgemeinderat wählt aus seiner Mitte eine/n vorsitzende/n Sprecher/In und zwei Stellvertreter/Innen und legt fest, wer zum Beispiel für die Öffentlichkeitsarbeit oder die Homepage zuständig ist. Den Vorsitz im Jugendgemeinderat hat der Oberbürgermeister. Diese Funktion übt er jedoch nicht selbst aus, sondern hat sie an die Geschäftsstelle übertragen. Das kann man übrigens auch in der Geschäftsordnung des Jugendgemeinderates nachlesen.

 

Informationen zum Mosbacher Jugendgemeinderat:

Geschäftstelle des Jugendgemeinderates
Frau Spitzer, Tel. 06261/82-281(vormittags) oder E-Mail
.

nach oben