Jugend trainiert für Olympia


Jugend_fuer_Qlympia_5447_klUm auch Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen eins und zwei eine Teilnahme am Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ zu ermöglichen, hat das Kultusministerium einen Wettbewerb speziell für die Jüngsten entwickeln lassen.

In Mosbach hatte man den Wettbewerb im Schuljahr 2018/2019 erstmalig als zentrale Veranstaltung durchgeführt. Im Schuljahr 2019/2020 musste die Veranstaltung Corona bedingt entfallen. Da unter den Auswirkungen der Corona Pandemie insbesondere der Sport für Kinder und Jugendliche zu kurz kommt, bietet man nun an die Veranstaltung nach Absprache Schul- und jeweils Klassenweise anzubieten. 

Unter der Regie des Sportbeauftragten der Stadt Mosbach, Philipp Parzer, und der städtischen Gesundheitsmanagerin, Jennifer Amend, durchlaufen die Schüllerinnen und Schüler der Klassen 1 und 2 verschiedene Stationen. So sind im athletischen Teil unter anderem Hangeln und Springen verlangt, im koordinativen Teil Ballfangen, Seilspringen und turnerische Elemente. Den Abschluss bildeten ein Wettkampfspiel und eine Staffel. Hierbei gab es keine Gewinner oder Verlierer und jedes Kind erhielt eine Urkunde für seine Teilnahme beim Grundschulwettbewerb.

Durch diesen Wettbewerb lernten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sich selbst und andere realistisch einzuschätzen, sich im Mit- und Gegeneinander fair zu verhalten und Toleranz zu üben. Auch Konfliktsituationen zu bewältigen und sich konstruktiv in Gruppenprozesse einzubringen waren wichtige Bestandteile des Wettbewerbs.

 

Ansprechpartner: Sportbeauftragter der Stadt Mosbach

nach oben