Alltagsmenschen

 

Die Alltagsmenschen sind zurück in Mosbach!Eine Betonskulptur: Frau in rotem Kleid

 

Betonskulpturen von Christel und Laura Lechner

Ausstellung in der Mosbacher Altstadt

17. März - 14. Juni 2021

 

 

 

Nach dem Erfolg der letzten beiden Ausstellungen 2014 und 2017 begegnen uns erneut überall in der Fußgängerzone Menschen aus Beton, die uns schmunzeln und einen Augenblick innehalten lassen.

Besonders in dieser Zeit, die uns allen viel abverlangt, verbreiten die 40 lebensgroßen und freundlichen Figuren ein bisschen Magie und erwecken einen Hoffnungsschimmer auf bessere Zeiten.

    

 

Zwei Betonskulpturen: Ein tanzendes PaarEine Betonskulptur: Rotes Sofa mit sechs Frauen

 

 

 

 

 

 

 


Bild:Thomas Kottal                                                         Bild: Thomas Kottal


Die Ausstellung wurde ermöglicht durch:

Logo_Sparkasse_Stifter

 

Herzlichen Dank für die Unterstützung:

Das Logo der Fa. MPDV Mikrolab GmbH

 Das Logo der Fa. INAST Abfallbeseitigungs-GmbHLogo_Meny

 

 

 

 

 

 

  

 


 

Standorte der Skulpturen:

 

Nr. 1  Sparkasse Neckartal-Odenwald: Frauen in Rot

Nr. 2  Hauptstraße, Bereich AWG: Gespräch unter Männern

Nr. 3  Rathaus: Sommertafel (Sponsor: mpdv Mikrolab GmbH)

Nr. 4  Marktplatz, Ecke Schlossgasse: Einkaufsbummel

Nr. 5  Marktplatzmauer: Tanz in den Mai

Nr. 6  Kandelschussbrunnen: Geraffte Röcke

Nr. 7  Heissensteingasse: Was fliegt denn da?

Nr. 8  Wilhelm-Kapferer-Platz: Zwei Putzfrauen

Nr. 9  Hospitalgasse: Helga in der Sonne (Sponsor: INAST Abfallbeseitigungs GmbH)

Nr. 10  Gartenweg, Eingang zur Mediathek: Treffen am Nachmittag

Nr. 11   Boulevard am Gartenweg: Spaziergang in Mosbach

Nr. 12  Schwanengasse: Wartezimmer

Nr. 13  Ludwigsplatz: Rote Frau


Die Künstlerinnen hinter den Alltagsmenschen: Christel und Laura Lechner

Christel und Laura LechnerIn ihrem malerisch im Grünen gelegenen Atelier auf dem Lechnerhof, ihrem Lebens- und Arbeitsmittelpunkt, skizzieren Christel und Laura Lechner ihre Ideen, die über einen mehrstufigen Prozess zu fertigen Alltagsmenschen reifen.

Die Kunst ist seit jeher tief in der Familie verankert. Seit 1996 erschafft Christel Lechner mit ihrem Team, und seit 2004 gemeinsam mit ihrer Tochter Laura Lechner immer neue Skulpturen und Installationen, die den Betrachter aufs Neue verwundern, innehalten - und ab und an - schmunzeln lassen.

Während Laura die Alltagsmenschen malerisch konzipiert, erarbeitet Christel Lechner Vorstudien und modelliert die ersten Entwürfe. Wirkten die ersten Figuren noch vergleichsweise statisch, so zeichnet die Alltagsmenschen inzwischen eine bemerkenswerte Lebendigkeit aus, die nicht nur das Resultat äußerer Körperbewegung ist.

Weitere Infos zur den Künstlerinnen und ihren "Alltagsmenschen" finden sie unter:

www.christel-lechner.de

 

 

 

 

nach oben