Sperrung beim Schreckhof ab 15. Juli

Der Neubau der barrierefreien Bushaltestelle mit Wendeschleife beim Schreckhof bedingt durch den Einbau der Tragschicht eine Vollsperrung der Zufahrt von Osten her. Die Sperrung wird voraussichtlich am Freitag beendet sein.

Pfeil 13.07.2020 16:04

Der Neubau der barrierefreien Bushaltestelle mit Wendeschleife beim Schreckhof schreitet zügig voran. Am Mittwoch, den 15. Juli wird die Tragschicht eingebaut, was eine Vollsperrung der Zufahrt zum Schreckhof von Osten her notwendig macht, die voraussichtlich am Freitag beendet sein wird. Die Zu- und Abfahrt für die Anwohner erfolgt in dieser Zeit über den Feldweg von Südosten her.

Für Busfahrer bedeutet die Sperrung, dass sie am Mittwoch noch die ersten beiden Fahrten des Stadtbusses um 6.19 und 7.19 Uhr nutzen können. Ab 7.30 Uhr fährt der Stadtbus den Schreckhof wegen der geringen Breite des Feldweges und der fehlenden Wendemöglichkeit nicht mehr direkt an. Der Bus wird stattdessen vom Tal kommend zunächst an der Schreckhofzufahrt vorbeifahren und am Waldparkplatz in Höhe der Abfahrt nach Nüstenbach wenden. Auf seiner Rückfahrt wird er im Bereich der Einmündung der Schreckhofzufahrt halten. Dort wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.

Unmittelbar nach diesen Arbeiten wird die Straße von der Haltestelle bis zum Hochbehälter der Stadtwerke Mosbach verbreitert. In Teilbereichen ist dazu ein Vollausbau notwendig. Sobald die Fahrbahn asphaltiert ist, wird der Bus wieder zum Schreckhof fahren und dort an der neu eingerichteten Haltestelle halten.

 

 

nach oben