Logo Mosbach




Dies ist ein Ausdruck aus www.mosbach.de.
Die Urheberrechte liegen bei der
Gemeinde Mosbach.
 
 

Schließung der Schulen und Kitas - Notfallbetreuung

Seit 17.03.2020 organisieren die Schulen, Kitas und die Stadt eine Notfallversorgung, die während der angeordneten Schließungszeiten im schulischen Bereich an Montagen bis Freitagen die Zeit von 7 Uhr bis 14 Uhr abdeckt. Update: 31.03.2020.

Pfeil 31.03.2020 11:35

Die Landesregierung hat am 13.03.2020 entschieden, alle Kitas und Schulen voraussichtlich bis zum Ende der Osterferien (19.04.2020) zu schließen.  

Seit 17.03.2020 organisieren die betroffenen Schulen, Kitas und die Stadt am Ort der Einrichtung eine Notfallversorgung, die während der angeordneten Schließungszeiten im schulischen Bereich an Montagen bis Freitagen die Zeit von 7 Uhr bis 14 Uhr abdeckt.

Diese kann in Anspruch genommen werden, wenn keine Kinderbetreuung durch das private Umfeld sichergestellt werden kann und beide Erziehungsberechtigten bzw. die/der Alleinerziehende in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind. Alleinerziehenden gleichgestellt sind Erziehungsberechtigte dann, wenn die oder der weitere Erziehungsberechtigte aus schwerwiegenden Gründen an der Betreuung gehindert ist. Über die Gleichstellung aus schwerwiegenden Gründen entscheidet die Kommune, in der sich die Einrichtung befindet (Kontakt: kinderbetreuung@mosbach.de) - Update vom 31.03.2020.

Kritische Infrastruktur sind insbesondere:  

1. die in den §§ 2 bis 8 der BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisV) bestimmten Sektoren Energie, Wasser, Ernährung, Informationstechnik und Telekommunikation, Gesundheit, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Verkehr,   

2. die gesamte Infrastruktur zur medizinischen und pflegerischen Versorgung einschließlich der zur Aufrechterhaltung dieser Versorgung notwendigen Unterstützungsbereiche, der Altenpflege und der ambulanten Pflegedienste, auch soweit sie über die Bestimmung des Sektors Gesundheit in § 6 BSI-KritisV hinausgeht,    2a. die ambulanten Einrichtungen und Dienste der Wohnungslosenhilfe, die Leistungen nach §§ 67 ff. des Zwölften Buchs Sozialgesetzbuch erbringen, sowie gemeindepsychiatrische und sozialpsychiatrische Einrichtungen und Dienste, die einem Versorgungsvertrag unterliegen, und ambulante Einrichtungen und Dienste der Drogen- und Suchtberatungsstellen,  

3. Regierung und Verwaltung, Parlament, Justizeinrichtungen, Justizvollzugs- und Abschiebungshaftvollzugseinrichtungen sowie notwendige Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge (einschließlich der Einrichtungen gemäß § 36 Absatz 1 Nummer 4 IfSG), soweit Beschäftigte von ihrem Dienstherrn oder Arbeitgeber unabkömmlich gestellt werden,  

4. Polizei und Feuerwehr (auch Freiwillige) sowie Notfall- /Rettungswesen einschließlich Katastrophenschutz sowie die Einheiten und Stellen der Bundeswehr, die mittelbar oder unmittelbar wegen der durch das Corona-Virus SARS-CoV-2 verursachten Epidemie im Einsatz sind,  

5. Rundfunk und Presse,  

6. Beschäftigte der Betreiber bzw. Unternehmen für den ÖPNV und den Schienenpersonenverkehr sowie Beschäftigte der lokalen Busunternehmen, sofern sie im Linienverkehr eingesetzt werden,  

7. die Straßenbetriebe und Straßenmeistereien sowie   

8. das Bestattungswesen.  

Ein Anmeldevordruck für die Notfallversorgung für Kindertageseinrichtungen und Schulen sind hier hinterlegt, den die anspruchsberechtigten Erziehungsberechtigten bzw. Alleinerziehenden bitte ausfüllen und schnellstmöglich bei der Einrichtungs- bzw. Schulleitung abgeben bzw. dorthin mit den notwendigen Angaben zurückmailen. Zudem ist hier die Bestätigung des Arbeitgebers zur Notfallbetreuung eines Kindes hinterlegt.

 

 
 

31.03.2020