Mediathek legt neues Veranstaltungsprogramm für das 2. Halbjahr vor

Die Mediathek Mosbach hat ein vielfältiges Programm für Jung und Alt zusammengestellt. Das neue Veranstaltungsprogramm der städtischen Kulturinstitution gibt es in Papierform und online.

Pfeil 04.11.2019 15:36

Von Paul Maars „Kleinem Känguru“ bis zu „Der Lokführer, der die Liebe suchte“ hat die Mediathek Mosbach ein vielfältiges Programm für Jung und Alt zusammengestellt. Das neue Veranstaltungsprogramm der städtischen Kulturinstitution gibt es in Papierform und online. Vorverkauf ist bereits jetzt schon möglich.

Vom 14. Oktober bis 25. November finden bereits zum 25. Mal die Mosbacher Buchwochen statt. Zum Jubiläum haben sich die beiden Mosbacher Buchhandlungen, das fideljo, DON-Entertainment und die städtische Mediathek zusammengetan und ein vielfältiges Lesungsprogramm erstellt. In der Mediathek finden drei der Veranstaltungen statt.

Am Dienstag, den 19.11. um 19 Uhr kommt Oliver Bottini mit seinem preisgekrönten Kriminalroman „Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“ in die Mediathek. Der Deutschlandfunk meint dazu: „Mit diesem Roman ist im Grunde bewiesen, dass Bottini einer der ganz großen Kriminalschriftsteller deutscher Sprache ist.“

Zum Abschluss der Buchwochen kommt die bekannte Kinderbuchautorin Isabel Abedi in die Mediathek. Sie stellt ihr Buch „Der kleine Wolf und ein unvergesslicher Sommer“ vor. Die Lesungen finden am 25.11. um 9 und um 11 Uhr statt und können von Lehrern mit Klassen der Jahrgangsstufen 3 und 4 kostenlos gebucht werden.

Nun kommen wir zu dem zu bereits anfangs genannten Lokführer. Veit Helmers Spielfilm „Vom Lokführer, der die Liebe suchte“ führt am 26. November in die faszinierende Landschaft Aserbaidschans und in die Hauptstadt Baku. Nach der Pensionierung macht sich der Lokführer auf die Suche nach der Frau, deren BH mit Wäscheleine, an seiner Lok hängen geblieben ist. Dabei kommt der Film ganz ohne Sprache aus, ist also ohne Untertitel oder Synchronisation international verständlich.

Das Weihnachtstheaterstück am 2. Dezember ist schon für Kinder ab drei Jahren geeignet. Das Artisjoktheater spielt „Es klopft bei Wanja in der Nacht“ nach dem mittlerweile schon klassischen Bilderbuch von Tilde Michels und Reinhard Michl. Während eines Schneesturms suchen viele Waldtiere Zuflucht in Onkel Wanjas Forsthütte. Das Figurentheater ist bereits ausverkauft.

Das gedruckte Programm erhält man in der Mediathek, in der Stadtverwaltung in weiteren Auslagestellen in Mosbach und online hier. Im Internet sind die Veranstaltungen hier zu finden. Eintrittskarten gibt es ab sofort im Vorverkauf in der Mediathek. Da in der Vergangenheit die Veranstaltungen oft ausverkauft waren, empfiehlt die Mediathek, den Vorverkauf zu nutzen.

nach oben