Mediathek bietet kontaktlosen Service

Neben dem Medienabholservice bietet die Mediathek nun weitere Dienstleistungen kontaktlos an wie z.B. den Recherche-Service für Schüler und Ausstellen eines Benutzerausweises. Tipp: Wöchentlich gibt es aktuelle Medienempfehlungen vom Mitarbeiterteam.

Pfeil 17.02.2021 17:48

Neben dem Medienabholservice bietet die Mediathek nun weitere Dienstleistungen kontaktlos an. So wurde ein Recherche-Service für Schüler und andere Lernende eingerichtet, einen Benutzerausweis kann man kontaktlos erhalten und wöchentlich gibt es aktuelle Medienempfehlungen vom Mitarbeiterteam auf der Internetseite.

Der bestehende Abholservice wird sehr gut angenommen. In den vergangenen vier Wochen sind rund 400 Buch- und Medienpakete zusammengestellt und übergeben worden. Die Nutzer der Mediathek können sich bis zu zehn Medien gezielt aus dem Online-Katalog heraussuchen und über ein Formular auf der Internetseite (https://bibliotheken.kivbf.de/mosbach) bestellen.

Der inspirierende Gang durch die Regale ist zwar nicht möglich, aber Neuerwerbungen und Bestseller können auch auf der Internetseite durchstöbert werden. Zudem gibt das Mitarbeiterteam auf der Seite wöchentlich neue Medienempfehlungen zu aktuellen Themen, wie z.B. Ratgeber zum Home-Office oder Kinderzeitschriften mit vielen Basteltipps zur Kinderbeschäftigung.

Seit kurzem werden auch Überraschungspakete zusammengestellt. Wer also für sein Kind Bücher zum Lesen üben haben möchte, oder zu einem anderen Thema eine Zusammenstellung wünscht, kann sich von den Mitarbeitenden der Mediathek überraschen lassen.

Schülerinnen und Schüler müssen sich weiterhin auf Prüfungen, Präsentationen und Facharbeiten vorbereiten. Für viele Arbeiten ist eine ausführliche Literaturrecherche Voraussetzung. Auch hierfür hat die Mediathek ein kontaktloses Angebot entwickelt: Den digitalen Recherche-Service. Telefonisch oder über ein Formular im Internet können Schüler die Themen einreichen. Die Mitarbeitenden stellen die Fachliteratur passend zum Thema und dem Schwierigkeitsgrad zusammen und helfen auch bei der Recherche in den Online-Datenbanken. Ist nicht genügend Material in der Mediathek vorhanden, können auch Fachbücher aus wissenschaftlichen Bibliotheken über Fernleihe beschafft werden.

Wer noch keinen Benutzerausweis für die Mediathek besitzt, kann diesen nun auch kontaktlos beantragen. Auch für die Bezahlung der Jahresgebühr hat man sich in der Mediathek und der Stadtkasse für die Dauer des Lock Downs ein Verfahren überlegt. Nicht vergessen sollte man die fristgerechte Abgabe der Medien über die Medienrückgabebox, denn auch das Mahnverfahren wurde wieder aktiviert. Medien können nun sogar viermal statt bisher zweimal verlängert werden.

Die digitalen Medienangebote, wie z.B. die e-Book-Ausleihe über die Onleihe Heilbronn-Franken und die Datenbanken und Schülerhilfen von Munzinger, können problemlos genutzt werden. Neu im Angebot sind das Streamingportal „filmfriend“ mit 2.500 Spiel-, Dokumentar- und Kinderfilmen und das Online-Lexikon „Brockhaus“.

Eines ist aber derzeit leider nicht möglich, und genau dafür wurde die Mediathek eigentlich auch eingerichtet: Das ist der Aufenthalt in der Mediathek, gemeinsames Lernen, Zeitung lesen oder ein gemütliches Treffen mit Bekannten bei einem Cappuccino. Und auch die Veranstaltungen müssen weiter verschoben werden. So wurde die Lesung mit Nina Blazon erneut vom 24. Februar auf den 7. Juli verschoben.

 

 

 

nach oben