Hölderlin und Beethoven: 1770 - 2020

Veranstaltungsreihe zum 250. Geburtstag der beiden Künstler. Auch Mosbach ehrt die Beiden das ganze Jahr über mit einem bunten Strauß von 16 Veranstaltungen. Dazu ist ein eigener Flyer erschienen.

Pfeil 10.02.2020 08:59

Zum 250. Mal jähren sich die Geburtstage zweier großer deutscher Künstler. Begegnet sind sie sich zwar nie, aber sie feiern trotzdem zusammen: Der Dichter Friedrich Hölderlin, geboren am 20. März 1770 in Lauffen am Neckar und der Komponist Ludwig van Beethoven, am 16. Dezember in Bonn am Rhein geboren.
Auch Mosbach ehrt diese beiden Künstler das ganze Jahr 2020 mit einem bunten Strauß von 16 Veranstaltungen. Dazu ist ein eigener Flyer erschienen. H&B_logo-hoelderlin-Beethoven

Die Reihe startet am bevorstehenden Valentinstag, Freitag, 14. Februar um 19 Uhr im Großen Musiksaal. Für das Nicolaus-Kistner-Gymnasium (NKG) gestalten diesen kreativen Brückenschlag in love mit Musik, Literatur und Theater die Schülerinnen und Schüler der Musikklassen und die Kurse Literatur und Theater der Kursstufe 1 des NKG.

Man gedenkt der beiden auf durchaus verschiedene Weise. Bei Hölderlin liegt ein Schwerpunkt auf der Darstellung seines Lebens, so in dem Film „Hälfte des Lebens“ sowie bei der Darstellung von Peter Härtlings Hölderlin-Biografie. Texte des Dichters wiederum werden in einer Lesung der Badischen Landesbühne, im Film Klaus Michael Grübers und in einem kleinen Seminar zu Hölderlins Gedichten zu betrachten sein, der „Basis-Vortrag“ am 26. März (wenige Tage nach Hölderlins Geburtstag) fasst Leben und Werk zusammen.

Anders bei Beethoven: Hier werden mehr oder weniger bekannte Werke des Komponisten in neuen Zusammenhängen zum Klingen gebracht. So beim Konzert des Auguste-Pattberg-Gymnasiums, beim Auftritt des Jazz-Bassisten Dieter Ilg, bei „Beethoven in der Kleinstadt“, in einem Liederabend, im Kinderkonzert der Musikschule, beim Trio Gaspard sowie bei der Begegnung mit Beethovens einziger Oper „Fidelio“.

Drei der Veranstaltungen stellen eine Verbindung zwischen den beiden Geburtstagskindern her: das Nicolaus-Kistner-Gymnasium verbindet die beiden „in love“ (siehe oben), das Konzert in der Stiftskirche koppelt ein Beethoven-Werk mit einem über einen Text Hölderlins, und das MusikForum der Musikschule verbindet Musik des einen mit Texten des anderen Jubilars.

Der Flyer zu der Veranstaltungsreihe ist bei den einzelnen Veranstaltern sowie in der Tourist Information am Marktplatz erhältlich.

nach oben