Gemeinsame Sache für die Kinder

Die Stadt Mosbach und die Gemeinden Aglasterhausen, Fahrenbach, Hardheim, Ravenstein, Schwarzach, Seckach und Waldbrunn sowie der Private Kindergarten Neckarelz kooperieren in Sachen pädagogischer Fachberatung der Kindergärten. Vertrag unterzeichnet.

Pfeil 29.03.2022 16:59

Das Thema ist nicht neu – bereits seit zehn Jahren gibt es seitens einiger Gemeinden des NOK die Initiative zur Schaffung einer Fachberatungsstelle für kommunale und private Kindertageseinrichtungen. Nachdem die Übernahme dieser Aufgabe durch den Landkreis abgelehnt wurde, wurden die Stadt Mosbach, sieben Gemeinden und ein privater Kindergarten selbst aktiv. Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages im Mosbacher Rathaus wurde nun nach langer Vorbereitungszeit der Startpunkt für die interkommunale Zusammenarbeit gesetzt.

Die Stadt Mosbach und die Gemeinden Aglasterhausen, Fahrenbach, Hardheim, Ravenstein, Schwarzach, Seckach und Waldbrunn sowie der Private Kindergarten Neckarelz kooperieren somit in Sachen pädagogischer Fachberatung, wobei die Stadt Mosbach den ausführenden Part übernimmt. Dabei vernetzen sich acht Kommunen mit zwölf Einrichtungen und 46 Gruppen. Erzieherin Sabrina Franke aus dem Kommunalen Kindergarten Mosbach weist eine entsprechende Zusatzqualifikation auf und wird künftig mit einem Stellenanteil von 50 % für die Qualitätssicherung, die Konzeptionsentwicklung und deren Umsetzung, die Organisation von Fortbildungs-, Professionalisierungs- und Qualifizierungsangeboten sowie für trägerorientierte Aufgaben der beteiligten Einrichtungen verantwortlich zeichnen. Im Gegenzug beteiligen sich die unterzeichnenden Vertragspartner anteilig an den Personal- und Sachkosten.

„Wir haben die Bedeutsamkeit der frühkindlichen Bildung und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf erkannt“, freute sich Oberbürgermeister Michael Jann mit den anwesenden Bürgermeisterkollegen sowie der Vorsitzenden des Privaten Kindergartens. Für seine Kollegen drückte Bürgermeister Jens Wittmann den Dank der Träger an die Stadt Mosbach aus: „ohne interkommunale Zusammenarbeit hätten wir einzelnen Gemeinden diese wichtige Aufgabe nicht leisten können.“

Sabrina Franke skizzierte die Schwerpunkte ihrer künftigen Arbeit, „in deren Zentrum immer die Kinder und deren Familien stehen.“ Ihre Arbeit richtet sich zwar an die pädagogischen Fachkräfte in den Kindertageseinrichtungen, diese sollen aber durch die Fachberatung befähigt werden, ein fachlich und organisatorisch attraktives Angebot für die Familien vor Ort zu schaffen. Im Fokus steht die Förderung der Entwicklung des Kindes zu einer selbstbestimmten, eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit sowie die aktive und lebendige Erziehungspartnerschaft mit den Erziehungsverantwortlichen der Kinder. Wichtig ist mir auch die Professionalisierung der Mitarbeitenden sowie die Qualifizierung auf Grund individueller Bedarfe vor Ort in der Kita. Dies dient auch der Personalbindung.“

Paed_Fachberatung

nach oben