Die Gutleutkapelle und der jüdische Friedhof in Mosbach

Am Sonntag, den 23. Juni lädt der Verkehrsverein Mosbach um 15 Uhr zu einer ganz besonderen Führung durch die Gutleutanlage ein. Die Gutleutanlage, bestehend aus dem Gutleuthaus, dem Elendshaus und der Gutleutkapelle, zählt zu den besterhaltenen ihrer Art in Baden-Württemberg.

Pfeil 11.06.2019 12:18

Am Sonntag, den 23. Juni lädt der Verkehrsverein Mosbach um 15 Uhr zu einer ganz besonderen Führung durch die Gutleutanlage im Kapellenweg 5 ein. Die Gutleutanlage, bestehend aus dem Gutleuthaus, dem Elendshaus und der Gutleutkapelle, zählt zu den besterhaltenen ihrer Art in Baden-Württemberg. Gutleutkapelle

Während der Außenbau der Gutleutkapelle recht schlicht gehalten ist, finden sich an den Wänden des Kirchenschiffes und an der Decke des Chores wertvolle Wandmalereien und Rötelzeichnungen von einst durchziehenden Pilgern aus dem 15. und 16. Jahrhundert.

Eine Besichtigung und Führung der Gutleutanlage sowie des angrenzenden jüdischen Friedhofs beträgt insgesamt ca. eineinhalb Stunden. Ein geringer Unkostenbeitrag in Höhe von 5 € pro Person wird erhoben, Schüler und Studenten zahlen den ermäßigten Preis von 3 €. Die Führung ist auch für Rollstuhlfahrer möglich. Männliche Besucher, die im Anschluss auf den jüdischen Friedhof gehen, werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.

nach oben