Badische Landesbühne beendet die Saison

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie muss die Badische Landesbühne ihren Vorstellungsbetrieb für die Saison 2019.2020 einstellen und damit die laufende Spielzeit frühzeitig beenden.

Pfeil 06.05.2020 20:30

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie muss die Badische Landesbühne ihren Vorstellungsbetrieb für die Saison 2019.2020 einstellen und damit die laufende Spielzeit frühzeitig beenden. Auch der für den Zeitraum vom 16. bis zum 26. Juli geplante „Theatersommer Bruchsal 2020“ muss abgesagt werden.

Unter den von Bund und Land beschlossenen Infektionsschutzmaßnahmen und den damit verbundenen Einschränkungen der Theaterarbeit sieht die Leitung der BLB keine Möglichkeit mehr, den derzeit ruhenden Spielbetrieb bis zum Ende der Saison wieder aufzunehmen. Die Entscheidung wurde in enger Abstimmung mit der Vorsitzenden des BLB-Trägervereins, der Bruchsaler Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, getroffen.

Bis zum Beginn der Proben für die Spielzeit 2020.2021 wird an der BLB, wie an anderen Theatern auch, für einen Großteil der Beschäftigten Kurzarbeit eingeführt.

Intendant Carsten Ramm: „Die Einstellung unserer Arbeit fällt uns nicht leicht. Aber nachdem der Theaterbetrieb nun schon seit März ausgesetzt ist, und es auch für die kommenden Monate keine Planungssicherheit gibt, müssen wir diesen Schritt schweren Herzens gehen. Jetzt richten wir unsere Blicke auf die nächste Spielzeit und hoffen zuversichtlich, dass wir unsere Pläne dann auch umsetzen können. Wir wollen die Proben für die ersten Premieren der neuen Saison am 15. Juni beginnen, und setzen alles daran, ab September 2020 wieder für unser Publikum zu spielen!“

Die Abonnenten der Badischen Landesbühne (BLB) werden direkt von der BLB über die Regelung bezüglich der fehlenden zwei Theateraufführungen unterrichtet. Die InhaberInnen von Schnupper-Abos erhalten für die zwei ausgefallenen Gastspiele als Ersatz ein neues Schnupper-Abo für die Spielzeit 2020/2021. Dies wird rechtzeitig vor Beginn vom Kulturamt der Stadt Mosbach versandt.

Karten für das Schauspiel „Mercedes“, das am Dienstag, 05.05.auf dem Spielplan stand, werden von der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückerstattet oder in Form eines Gutscheins neu ausgestellt.

nach oben