Folk am Neckar am 2. und 3. August im Burggraben

Die Vorbereitungen für Folk am Neckar gehen auf die Zielgerade. Die Vorverkaufszahlen zeigen es ganz deutlich: Bei Freunden von Folk, Festivalatmosphäre und ausgezeichnetem Bier ist dieser Temin schon lange vorgemerkt: Am Freitag und Samstag, 2. und 3. August findet zum siebten Mal das Folk am Neckar-Festival statt.

Pfeil 22.07.2019 10:11

Die Vorverkaufszahlen zeigen es ganz deutlich: Bei Freunden von Folk, Festivalatmosphäre und ausgezeichnetem Bier ist dieser Temin schon lange vorgemerkt: Am Freitag und Samstag, 2. und 3. August findet zum siebten Mal das Folk am Neckar-Festival statt.

 

In einer der schönsten Open Air Locations der Region, dem Burggraben in Neckarelz, sind acht international erfolgreiche Folk-Bands zu Gast. Dass Folk viele Gesichter hat, demonstrieren die acht Formationen mit viel Leidenschaft und Liebe zur Musik. Für alle Freunde handgemachter Musik spannt sich der Bogen von traditionellen keltischen Klängen aus Schottland und Irland über Bluegrass bis zu Folk-Punk und Dudelsack-Rock!FaN_19_Gentlemen of Few

Am Freitag eröffnet Muirsheen Durkin & Friends um 19 Uhr das Festival gleich mit einer musikalischen Dudelsack-Doppelspitze: Die beiden Piper Andre und Simon verlangen jedem Tanzboden alles ab. Zu dem reichhaltigen Fundus irischen Liedguts mit Mandoline, Banjo, Tin Whistle, Akkordeon und Pipes gesellen sich die klassischen Rockinstrumente Bass, Schlagzeug und E-Gitarre und verleihen irischen Traditionals mit pulsierenden Bassläufen und pumpenden Beats eine neue Klangfarbe. Einen „Incredible live sound“ bescheinigt BBC Radio Kent der zweiten Formation des Abends, den Gentlemen of Few. Die sechs jungen Musiker aus Südengland spielen eine vielseitige Mischung aus Bluegrass, Indie Folk und Alternative Rock mit wundervollen Gesangsharmonien und kraftvollen Texten, einer rauen Leidenschaft und intensiver Energie. Weiter geht die Reise an diesem Abend nach Schottland. FaN_19_Paul McKenna Band - Fotograf Martin Forry

Der Sound der Paul McKenna Band ist von der unverwechselbaren Stimme von Sänger und Songwriter Paul McKenna („Scots Singer of the Year 2012“) geprägt, die kraftvoll und ausdrucksstark über Fiddle, Flutes und Whistles steht. Gitarre, Bouzouki und Percussions schweißen das Ganze zusammen und sorgen für den nötigen Druck. Die geniale musikalische Darbietung, gepaart mit unglaublicher Spielfreude und Leichtigkeit, machen die Paul McKenna Band zu einem absoluten Must-See für Liebhaber schottischer und akustischer Musik. FaN_19_Tir Nan Og

Am zweiten Tag des Festivals gibt es am Samstagnachmittag mit Tir Nan Og ab 16.30 Uhr für alle Freunde der schnelleren Gangart einen Auftakt nach Maß: Traditionelle Tunes erfrischend verwoben mit Songs aus eigener Feder, bekannte Folkstücke lebendig arrangiert mit fettem Rocksound, dazu rasante Rhythmen zum Tanzen und eingängige Lieder zum Mitsingen – die Musik von Tir Nan Og fährt jedem unweigerlich in Ohren, Kehlen, Arme und Beine. Mit zeitgemäßem, traditionellem Folk geht es weiter: Eabhal, die nächste Formation, hat ihre Wurzeln in Schottland, genauer gesagt auf den Äußeren Hebriden. Hier lernten sich die Musiker während ihres Studiums der traditionellen Musik an der University of the Highlands and Islands kennen. Eabhal gingen 2018 beim Hands up for Trad Battle of the Folk Bands als Gewinner von der Bühne. FaN_19_Skipinnish

Für große Aufregung in der Irish Folk Szene im In- und Ausland sorgte das Debüt von Larún. Das überrascht kaum, schaut man sich die hochkarätige Besetzung des Ensembles näher an. Hier trifft technische Perfektion und die Liebe für die vielfarbige traditionelle Musik Irlands in eindrucksvoller Form auf musikalisches Verständnis und packende Rhythmen. Das Sextett beweist Virtuosität auf Fiddle, Flute, Uilleann Pipes, Bodhrán, Piano und Gitarre und bringt das Publikum von der ersten Note an auf die Füße – energiegeladen, leidenschaftlich und temporeich. Schweißtreibend und extrem tanzbar geht es dann weiter mit Scannal. Die Mission der beiden Iren ist es, die Tanzmusik ihres Landes massen- und Dancefloor-tauglich zu machen. Dafür mixen sie auf aberwitzige Art Reels und Polkas mit Pop aus den Neunzigern, Disco und elektronischer Musik. Daraus entsteht eine fließende Mischung aus „high energy pure trad“, Technobeats, Chart-Hits, Rap - übergangslos vom einen ins andere. Den Schlusspunkt setzt mit Skipinnish einer der heißesten Acts der an Highlights nicht gerade armen schottischen Musikfestivalszene. Die Band, die dieses Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiert, spiegelt mit ihren selbst geschriebenen Songs und ihrer starken Mischung aus kraftvollem Dudelsack, Geige und Akkordeon, Gitarren, Piano und Schlagzeug die Quintessenz der zeitgenössischen keltischen Musik wider. Skipinnish ist die absolute Idealbesetzung für einen stimmungsvollen Festivalausklang!

Rustikale kulinarische Köstlichkeiten, Bierspezialitäten vom Fass und hochprozentige Whiskyspezialitäten runden wie immer das Programm ab. Ein Fest für alle Freunde handgemachter Folkmusik! FaN_Burggraben Fotograf Thomas Kottal

Tickets gibt es ab sofort unter www.folk-am-neckar.de und bei der Tourist Info in Mosbach am Marktplatz.

nach oben