Absage des Mosbacher Weihnachtsmarktes

Nach reiflicher Abwägung ist nun die Entscheidung gefallen, den traditionellen Mosbacher Weihnachtsmarkt rund um Markt- und Kirchplatz in seiner gewohnten Form abzusagen. Ob und wie eine alternative Durchführung in kleinerem Umfang möglich ist, wird derzeit geprüft.

Pfeil 21.07.2020 10:52

Leicht fiel den Verantwortlichen die Entscheidung sicherlich nicht – aber bei Abwägung aller Umstände blieb keine andere Wahl: der Mosbacher Weihnachtsmarkt muss dieses Jahr abgesagt werden.

Denkt man an den traditionellen Weihnachtsmarkt in Mosbach, denkt man an enge Gassen, heimelige Atmosphäre rund um den stattlichen Baum auf dem Marktplatz und an die dicht gedrängten Buden am Markt- und Kirchplatz. Oftmals ist hier kaum noch ein Durchkommen, wenn sich Freunde treffen und mit einem Glühwein anstoßen oder sich Eltern mit ihren Kindern rund ums Karussell versammeln. Dies ist ein Szenario, das in Corona-Zeiten nicht vorstellbar erscheint. Zu groß die Gefahr einer weiteren Ansteckungswelle durch eine nicht kontrollierbare Einhaltung der Mindestabstandsregelung, der notwendigen und vorgeschriebenen Hygieneanforderungen sowie einer lückenlosen Kontaktnachverfolgung. Schließlich gilt es weiterhin, vermeidbare Risiken zu minimieren.

Gemeinsam sind deshalb der Verkehrsverein Mosbach als Veranstalter sowie die Verwaltungsspitze des Rathauses als Verantwortliche übereingekommen, dass der Markt nicht wie üblich stattfinden kann. Die für die Durchführung notwendigen und unerlässlichen Anforderungen würden nicht nur den Verkehrsverein, sondern auch die Stadt Mosbach und alle Beteiligten vor eine nicht zu unterschätzende Hürde stellen.

Für die Organisatoren ist es ein Akt der Fairness, die Aussteller und alle Beteiligten früh- und rechtzeitig zu informieren und somit für klare Verhältnisse zu sorgen. Denn normalerweise würden aktuell die Planungen auf Hochtouren laufen. Nichtsdestotrotz prüft der Veranstalter derzeit, ob eine alternative Veranstaltung in kleinerem Rahmen realisierbar ist. Letztendlich ist jedoch alles abhängig davon, wie sich die Situation in den kommenden Monaten – inklusive Urlaubsrückkehrer und herbstliche bzw. winterliche Erkältungszeit - entwickelt.

nach oben