100 Jahre bei der Stadtverwaltung Mosbach

Im Rahmen einer Feierstunde gratulierte Oberbürgermeister Michael Jann im Mosbacher Rathaus dieser Tage zu 100 Jahren Tätigkeit im öffentlichen Dienst – allerdings verteilt auf 4 Jubilare!

Pfeil 15.11.2021 12:10

Im Rahmen einer Feierstunde gratulierte Oberbürgermeister Michael Jann im Mosbacher Rathaus dieser Tage zu 100 Jahren Tätigkeit im öffentlichen Dienst – allerdings verteilt auf 4 Jubilare!

Auf 25 Jahre bei der Stadt Mosbach kann Pamela Hollerbach zurückblicken. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Mosbach im Februar 1999 konnte sie im direkten Anschluss daran in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen werden und übernahm Aufgaben im Bereich des Ordnungsamtes vom Amtsleitersekretariat über Gaststätten-/ Gewerberecht bis hin zur Bußgeldstelle. Nach ihrer Fortbildung zur Verwaltungsfachwirtin im Jahr 2007 und Einsätzen in der Personalabteilung und Stadtkasse nach Rückkehr aus der Elternzeit kehrte Hollerbach 2012 wieder in die Bußgeldstelle zurück. Für Ihre Kolleg/innen engagierte sie sich zunächst als Jugend- und Auszubildendenvertreterin im Personalrat, von 2014 – 2019 auch als Personalrätin. Im August diesen Jahres feierte sie ihr 25-jähriges Dienstjubiläum.

Jubilar Michael Schmelcher arbeitete nach seinen Ausbildungen zum Bauzeichner und Straßenbauer bis 1994 als Bauleiter bei der Firma Bau-Bonn in Walldürn. Durch den Besuch der Techniker- und Meisterschule in Würzburg erwarb er die Abschlüsse als staatlich geprüfter Bautechniker mit Schwerpunkt Tiefbau sowie als Straßenbauermeister. Mit dieser Qualifikation kam er am 15.08.1996 zur Stadt Mosbach und war zunächst bei den Stadtwerken tätig, bevor er am 01.01.2001 zur städtischen Tiefbauabteilung wechselte. Im August konnte Schmelcher sein 25-jähriges Dienstjubiläum feiern.

Die nächsten 25 Jahre Berufserfahrung im öffentlichen Dienst bringt Jubilar Nanke Grißtede mit. Nach seinem Abitur und dem Bundeswehrdienst als Zeitsoldat studierte Grißtede bis 1997 Bauingenieurwesen an der FH Karlsruhe. Der Dipl.-Ing. (FH) arbeitete anschließend als Projektleiter beim Ingenieurbüro TeamBau, machte sich aber schon ein Jahr später selbständig mit einem eigenen Ingenieurbüro. Am 01.10.2002 übernahm Grißtede die Leitung der städtischen Tiefbauabteilung, die er bis heute inne hat. Im Oktober dieses Jahres konnte er sein Dienstjubiläum begehen.

Der vierte im Bunde, der sein 25-jähriges Dienstjubiläum feiern darf, ist Bernhard Mengis. Nach seinem Abitur studierte er an der Technischen Fachhochschule Berlin für Theater und Veranstaltungstechnik und erwarb den Abschluss als Diplom-Ingenieur. In Rudolstadt im Thüringer Landestheater wurde er als Assistent des technischen Direktors eingestellt. Nach der Station in Rudolstadt war er als technischer Mitarbeiter bei Erwin Mengis beschäftigt, bevor er 1996 als technischer Leiter des Kultur- und Tagungszentrums Alte Mälzerei bei der Stadt Mosbach eingestellt wurde. Dort trägt er die Verantwortung für die gesamte Veranstaltungstechnik und Ausstattung einschließlich des Personaleinsatzes bis heute. Im September konnte er sein Dienstjubiläum feiern.

Die Jubilare erhielten für ihre jahrelange Treue die Ehrenurkunde der Stadt Mosbach sowie Präsente von Stadt und Personalrat. Personalratsvorsitzende Ursula Geier dankte den Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit und den engagierten Dienst. Auch der stellvertretende Abteilungsleiter Personal und Organisation, Steffen Epp, überbrachte im Rahmen einer kleinen Feierstunde Glückwünsche.

 DJ_Grißtede, Hollerbach, Mengis, Schmelcher

Bildunterschrift v. l. n. r. :
Stv. Abteilungsleiter Personal und Organisation Steffen Epp, Personalratsvorsitzende Ursula Geier, Bernhard Mengis, Pamela Hollerbach, Michael Schmelcher, Nanke Grißtede, OB Michael Jann.

nach oben