Logo Mosbach




Dies ist ein Ausdruck aus www.mosbach.de.
Die Urheberrechte liegen bei der
Gemeinde Mosbach.
 
 

„Faire Woche“ bis 25. September

Angebot der Mediathek und Posterausstellung des Jugendgemeinderate. Noch bis zum 25. September finden Aktionen rund um das Motto „Fair statt mehr. #FairHandeln für ein gutes Leben“ statt.

Pfeil 16.09.2020 08:15

Die seit vielen Jahren bundesweit im September stattfindende „Faire Woche“ will auch die Stadt Mosbach – derzeit im Zertifizierungsprozess als Fairtrade-Town – nutzen, um die Bürgerinnen und Bürger zum Thema „Fairtrade“ zu informieren und zu sensibilisieren.

Noch bis zum 25. September finden Aktionen rund um das Motto „Fair statt mehr. #FairHandeln für ein gutes Leben“ statt. Beteiligt in der Region sind auch der Landkreis, der sich wie die Stadt Mosbach derzeit in der Zertifizierungsphase befindet, die Weltläden, Fairtrade-Schools wie die Ludwig-Erhard-Schule und die Nachbarstädte Buchen und Osterburken.

Die Mediathek Mosbach präsentiert während der „Fairen Woche“ eine thematisch abgestimmte Medien- und Bücherauswahl, die die Besucher dazu animiert, sich damit auseinanderzusetzen, was „ein gutes und faires Leben“ bedeutet. Die Medienausstellung wird von einem Aktionsplakat der „Fairen Woche“ begleitet, das dazu auffordert, Ideen und Vorschläge zu formulieren, was man selbst unter einem „guten Leben“ für alle versteht bzw. welchen Beitrag man als Einzelner dazu leisten kann.

 Schaufenster faire Woche 2020 JGR

Vonseiten des Mosbacher Jugendgemeinderates liegt der Fokus insbesondere auf Nachhaltigkeit in Konsum und Produktion. Dabei stehen die Nahrungs- und Genussmittel Kaffee, Kakao und Bananen im Mittelpunkt, die allesamt in den Erzeugergebieten Afrika, Asien und Lateinamerika angebaut werden. Gemeinsam haben die jungen Leute sich drangemacht und Infoplakate zum Fairen Handel zusammengestellt. Ausgestellt werden die Plakate im Infopavillon am Käfertörle und somit in fußläufiger Entfernung sowohl zum Weltladen als auch zum Rathaus. Dort wird nach der Bewerbung um den Titel „Faitrade Town“ künftig bei allen Sitzungen des Gemeinderates, der Ausschüsse sowie bei Besprechungen in den Verwaltungsgebäuden fair gehandelten Kaffee oder Orangensaft sowie ein „fairer“ Müsliriegel oder Keks angeboten. Die ersten Schritte für die Zertifizierung sind damit gemacht…

Weitere Informationen gibt es unter www.fairtrade.net, www.faire-woche.de und www.fairtrade-deutschland.de.

 
 

16.09.2020