Logo Mosbach




Dies ist ein Ausdruck aus www.mosbach.de.
Die Urheberrechte liegen bei der
Gemeinde Mosbach.
 
 

Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald


Das Logo Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald Bereich Stadt Mosbach


• UNESCO Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald e.V.
Geopark Informationszentrum des Erlebnisbereichs "Neckar - Leben am Fluss"
Veranstaltungen zum Thema Geopark (dort Auswahlmöglichkeit für Mosbach und Umgebung)
Geopunkte in Mosbach 
Bilder aus dem Geo-Naturpark in und um Mosbach
Ausstellung im Stadmuseum Mosbach 
Geopark-Pfade Neckarelz-Diedesheim



Mosbach, idealer Ausgangspunkt zur Erkundung einer herrlichen Naturlandschaft

Die grundlegende Vorraussetzung für unsere Region das Prädikat "UNESCO Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald" zu erhalten, war das reiche geologische Erbe, das den Naturraum im Odenwald prägt. Mit ihrem Beitritt zum Geopark im November 2004 hat die Große Kreisstadt Mosbach die einmalige Chance genutzt, Teil eines weltweit anerkannten und beachteten touristischen Vermarktungskonzept zu werden, das einen qualitätsbetonten und naturschonenden Tourismus fördern soll. Gleichzeitig ergibt sich damit aber auch die Verpflichtung zur Bewahrung des geologischen, naturräumlichen und kulturellen Erbes, sowie der Umweltbildung und der nachhaltigen Regionalentwicklung.

Gemeinsame Projekte und Aktionen vor Ort mit Vereinen und interessierten Gruppen sollen zum Schutz naturnaher Lebensräume und zum Erhalt der Kulturlandschaft beitragen. Für ein auf unseren Naturraum abgestimmtes Veranstaltungsangebot, von geführten Wanderungen bis zum Erlebnisurlaub, von Projekttagen für Schulklassen bis zur Landart, gibt es viele Möglichkeiten den Geopark und die geologischen und naturräumlichen Besonderheiten der Region auch in Mosbach erlebbar zu machen.

Hierbei sind auch und gerade Ihre Ideen gefragt, um Angebote für die Bevölkerung und Gäste unserer Region mit zu gestalten. Falls Sie Interesse haben, sich in irgendeiner Art und Weise in das Projekt einzubringen oder weitere Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf - wir sind gerne für Sie da.


Kurzinformation zum Geo-Naturpark:


Der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald erstreckt sich auf einer Fläche von 3500 qkm zwischen den Flüssen Rhein, Main und Neckar. Seit 2004 Europäischer und Nationaler Geopark, wurde er nun in das "Global Network of Geoparks" der UNESCO aufgenommen. Unter dem Motto "Zwischen Granit und Sandstein - Kontinente in Bewegung" stellt unsere Region ein einzigartiges Fenster in über 500 Millionen Jahre wechselvoller Erdgeschichte dar. Das geologische Erbe ist Fundament und Vorbedingung zugleich für die Besiedlung und Nutzung der Region wie auch für die vielfältige Kultur, die sich daraus entwickelt hat. Dieses Potenzial macht der Geopark Bewohnern und Besuchern erlebbar: Ziel ist es, das Zusammenwirken geologischer, naturräumlicher und kultureller Prozesse und ihre Bedeutung für die Umwelt und unser tägliches Leben anschaulich und verständlich zu vermitteln.

Hierzu bietet der Geopark in Kooperation mit Institutionen und Kommunen aus der gesamten Region ein reichhaltiges Veranstaltungskonzept, das Information und aktives Landschaftserleben verbindet. Damit fördert der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald die sanfte touristische Entwicklung der schönen Landschaft zwischen Rhein, Main und Neckar. Gleichzeitig arbeitet er auf nationaler, europäischer und globaler Ebene mit an internationalen Konzepten zur nachhaltigen geotouristischen Inwertsetzung unseres erd-, natur- und kulturgeschichtlichen Erbes.

weitere Informationen: www.geo-naturpark.net


Ausstellung zur Geologie Mosbachs im Stadtmuseum

Eine kleine Reise im Zeitraffer durch die Erdgeschichte bieten geologische und paläontologische Fundstücke wie Fossilien von Fischen und Sauriern. Erhalten sind in Schichten des Plattensandsteins erkennbare Trittspuren von kleinen Sauriern, so genannten "Handtieren". Sie verdeutlichen auf faszinierende Weise, dass auch die Gegend um das heutige Mosbach einst von unterschiedlichen "Dinos" bevölkert wurde.

Stadtmuseum Mosbach


Geopark-Pfade Neckarelz-Diedesheim

Die Kulturgeschichte unseres Elz-Mündungsraumes ist mindestens 2.000 Jahre alt.
Schon die Römer hinterließen ihre Spuren hier am Neckar, wie die im Stadtteil Diedesheim gefundene Jupitergigantensäule eindrucksvoll zeigt. Die Ritter des Johanniterordens bauten aller Wahrscheinlichkeit nach einen Teil des Tempelhauses in Neckarelz.

In der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts erreicht die Region die Eisenbahn, die die Industrialisierung beförderte. Bedeutende Industriezweige wie Eisengießereien und die Zementindustrie kamen nach Neckarelz und Diedesheim. Industrie, sich wandelnde Verkehrsformen und die Landwirtschaft erforderten neue Infrastrukturen, die das Gesicht der Landschaft nachhaltig veränderten und zur Flurneuordnung führten.

Die Geopark-Pfade Neckarelz-Diedesheim veranschaulichen diese Entcklungen und machen auf über 30 Informationstafeln Geschichte erleb- und greifbar. Spazieren, wandern oder radeln Sie auf den zwei Pfaden und schauen Sie, wie viel Kulturgeschichte in zwei Dörfern am Neckar steckt.
Startpunkt ist jeweils am Heimatmuseum Neckarelz, Rathausgasse.

Übersicht über die beiden Geoparkpfade (PDF 1,4 MB)

 
 

08.12.2014