Vollsperrung der Hauptstraße beendet - Radler testen fleißig

Die Hauptstraße ist ab 23. November wieder für den Verkehr freigegeben; die ersten Radler haben den neuen Radweg schon getestet. Ab sofort werden auch wieder die beiden Haltestellen Polizei und Friedhof angefahren.

Pfeil 20.11.2017 11:27

Seit Mitte September war die Hauptstraße, zwischen B 27 und Wasemweg/Kapellenweg, aufgrund des Neubaus des Radweges und der damit verbundenen Erneuerung der Hauptstraße voll gesperrt. In der letzten Woche wurde die Asphaltdecke eingebaut. Nun waren noch die Restarbeiten durchzuführen: der Einbau einer Verkehrsinsel, die Markierungen und die Beschilderung.

Die Hauptstraße ist ab 23. November wieder für den Verkehr freigegeben; die ersten Radfahrer haben den neuen Radweg schon getestet. Ab sofort werden werden auch wieder die beiden Haltestellen Polizei und Friedhof von den Buslinien 841, 832 und 837 angefahren. Die Freigabe des Eisweihers wird aufgehoben, so dass diese Verbindung wieder ausschließlich den Fußgängern und Radfahrern vorbehalten ist.

J-D-Radweg_3

J-D-Radweg_2

J-D-Radweg_1

Für den Ausbau des Radweges zwischen der Johannes-Diakonie und dem Knotenpunkt Hauptstraße/Kapellenweg fallen Kosten in Höhe von ca. 320.000 € an, die gleichzeitig vorgenommene grundlegende Sanierung der Hauptstraße kostet weitere rund 140.000 €. An Zuschüssen für den Radwegbau sind vom Land rund 160.000 € zugesagt.

Die Maßnahme wird im nächsten Jahr bis zum Knotenpunkt bei der Polizei fortgesetzt.

nach oben