Mosbacher Sommer 2017

Aus dem kulturellen Leben in Mosbach und der ganzen Region ist er nicht mehr wegzudenken: Am 16. Juli beginnt der 32. Mosbacher Sommer. Das breite Spektrum der Veranstaltungen reicht von Konzerten über Theateraufführungen, Kabarett und Freilichtkino bis zur Kunstausstellung.

Pfeil 11.05.2017 09:37

Anlässlich der Präsentation des aktuellen Programms bedankt sich Oberbürgermeister Michael Jann bei allen Förderern. Besondere Anerkennung gebührt dem Hauptsponsor Sparkasse Neckartal-Odenwald. Sie unterstützt den Mosbacher Sommer bereits seit 26 Jahren. Nicht minder sind die weiteren langjährigen Begleiter Live art - Licht- und Beschallungstechnik, die Stadtwerke Mosbach, die Toto-Lotto Regionaldirektion Nord-Ost GmbH, die Firmen KWM Weisshaar und Motip Dupli geschätzt. Die Stadt freut sich über die noch recht jungen Unterstützer diginights und BGV/Badische Versicherungen sowie ganz neu Firma INAST. Das Titelmotiv des Mosbacher Sommers stammt in diesem Jahr von dem Mosbacher Künstler Heiko Pippig.

MoSo_Sponspren

Eröffnet wird der Mosbacher Sommer 2017 mit einem Weltkulturenfest. Eine solche Veranstaltung stand in der Prioritätenliste der Zukunftswerkstatt Mosbach, die im Herbst 2015 mit vielen Beteiligten stattgefunden hat, ganz oben. Unter der Überschrift „Lebensqualität“ wurde das Ziel formuliert: „die Vielfalt der unterschiedlichen Kulturen in Mosbach in den Dialog bringen“. Bereits im Herbst 2016 hat das Kulturamt begonnen, Kontakte zu vielfältigen Organisationen und Personen aufzunehmen und das Fest auch intern auf eine breite Basis zu stellen. Es wird in Zusammenarbeit von Kulturamt, Flüchtlingskoordinatorinnen, Jugendgemeinderat, Jugendhaus, Partnerschaftsbeauftragten, Schulsozialarbeiter/innen und Sportbeauftragtem vorbereitet.

Ziel ist es, die in und um Mosbach lebenden Menschen verschiedenster Nationalitäten zusammen zu bringen. Es darf gemeinsam gespielt, getanzt, gefeiert und geschlemmt werden, aber auch die Begegnung und das Gespräch sollen nicht zu kurz kommen. Ein „multi-religiöses“ Friedensgebet soll auf das Fest einstimmen, ein buntes Bühnenprogramm zeigt die Vielfalt und die Gemeinsamkeiten unterschiedlicher Kulturen. Verschiedene Workshops, Mitmach-Aktionen und Infostände helfen Brücken zu bilden zwischen Kulturen und Menschen jeden Alters. Bewirtungsstände bieten Spezialitäten aus aller Welt. Zum Abschluss des Festes lädt die Band Äl Jawala mit feurigen Klängen zum Tanz. Es erscheint rechtzeitig ein eigenes Programm, das die verschiedenen Aktivitäten beschreibt.

MoSo_Weltkulturenfestival

Passend zum Weltkulturenfest liegt der Schwerpunkt in diesem Jahr auf der Weltmusik. Zum vierten Sambafestival sind neben den Lokalmatadoren Samba Kids und Sambanditos die Baterias Tropamin aus Mannheim und Samba Brasilikum aus Freiburg zu Gast. Zum Abschluss bringen die Brasil Power Drums aus Berlin mit Samba, Reggae, Hip-Hop und Funk den Mosbacher Marktplatz zum Kochen. Ein weiterer musikalischer Leckerbissen ist das Konzert der Flamenco-Gitarristen von Café del Mundo mit ihrem Programm Dance of Joy.

MoSo_MobaCabana

Für alle Folkfreunde ist das international besetzte Folk am Neckar-Festival schon ein fester Termin im Jahreskalender. An zwei Tagen stehen Anfang August Celtic Folk aus Nordengland, Irland und Schottland, dazu Speed und Irish Punk Folk, Dudelsack-Rock aus Frankreich, ein Hauch von Country und Blues und mit Rusty Shackle aus Wales einer der interessantesten Vertreter des britischen Indie Folk auf dem Programm. Die tolle Location rund um den Burggraben, leckeres Essen und die entspannte lockere Atmosphäre machen das Festival zu einem Fest für alle Folkfans. Crosswind, Scannal, Rusty Shackle, Donkeyhonk Company, Broom Bezzums Band, Firkin‘, Hò-Rò und Celkilt heißen die Bands. Im Programmheft des Mosbacher Sommers werden alle Bands im Detail vorgestellt. Unter http://www.folk-am-neckar.de/home/ gibt es Videoclips von allen Beteiligten, viele weitere Informationen rund um das Festival und den Ticketshop.

FaN_CelKilt

Den schon traditionellen Abschluss des Mosbacher Sommers bildet wieder die Kneipen KultTOUR, die wie jedes Jahr durch abwechslungsreiche Live-Musik und zahlreiche Locations besticht. Auch hierzu erscheint ein eigenes Programmheft.

MoSo_KneipenKultTOUR

Im Kinderprogramm können sich kleine Theaterfans auf Piraten! sowie das Puppenspiel Pettersson und Findus – Eine Geburtstagstorte für die Katze freuen. Das SpielBlütenfest hat sich zu einer bunten Mitmach-Aktion für Jung und Alt entwickelt, das viele Familien mit Kind, Kegel und Großeltern Jahr für Jahr besuchen.

MoSo_Findus

Schon Kult ist das Internationale Straßentheater. Es zieht kleine und große Menschen in seinen Bann und ist zu einer der beliebtesten Veranstaltungen des Mosbacher Sommers avanciert. Termin ist in diesem Jahr Sonntag, 3. September. Für die Freunde des klassischen Theaters kommt die Badische Landesbühne mit Der Widerspenstigen Zähmung von William Shakespeare – hoffentlich mal wieder auf den Marktplatz.

MoSo_Straßentheater

Foto: Kenneth Weidlich

Ohne Kabarett und Comedy wäre das Sommerprogramm nicht rund. Die Lachmuskeln werden strapaziert bei Frank Fischer und seinem Programm Gewöhnlich sein kann jeder. Er geizt nicht mit nützlichen Tipps für spannende und lustige Momente im Leben, z. B. der Frau hinter der Fleischtheke ein Stück Wurst anbieten oder im rosa Elefantenkostüm durch den Supermarkt tanzen. Das quirlige Kleeblatt Schöne Mannheims hat einen kometenhaften Aufstieg hingelegt. Stimmgewaltig, ausdrucksstark und immer mit einem Augenzwinkern: Ob klassische italienische Arie, hebräischer Folk, Aretha Franklin oder Selbstgeschriebenes, die Schönen Mannheims „können alles und das auch noch gut“, befindet das Wiesbadener Tageblatt. Chako Habekost bleibt bei seinem neuen Programm Der WeeschWie’schMän äußerlich bei seinem minimalistischen Stil, nutzt inhaltlich aber in seiner (kur)pfälzischen Mundart seine pfälzische „High-mat“ als Zerrspiegel und Kontrastprogramm zur großen weiten Welt der Politik und das Alltagswahnsinns.

Das Citymanagement sorgt ebenfalls für eine heitere Note im Sommer: Die zweite Auflage der Alltagsmenschen - der Betonskulpturen von Christel Lechner – kommt in die Stadt zurück. Ermöglicht hat das ein zusätzliches besonderes Sponsoring der Sparkasse Neckartal-Odenwald sowie der Stiftergemeinschaft der Sparkasse.

MoSo_Alltagsmenschen

Foto: Thomas Kottal

In der diesjährigen Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Neckar-Odenwald werden Arbeiten von Katharina Meister ausgestellt. Sie arrangiert Papier, Zeichnungen und Papierschnitte in Kästen zu aktuellen Themen.

Die Open Air Filmnächte bleiben in der stimmungsvollen Kulisse des Burggrabens, wie es sich viele Besucher im letzten Jahr gewünscht haben. Vom Blockbuster bis zum kleinen, feinen Programmkinostreifen flimmern die unterschiedlichsten Filme über die rund 70 m² große Leinwand: Willkommen bei den Hartmanns, Plötzlich Papa, Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen, Die Schöne und das Biest, La La Land, Lommbock, European Outdoor Film Tour 2017, Ein Dorf sieht schwarz, Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache, Ich – einfach unverbesserlich 3, Lion – Der lange Weg nach Hause. Außerdem ist noch ein ganz aktueller (Überraschungs-) Film geplant.

MoSo_EinDorfSiehtSchwarzMoSo_BeautyBeast

Der zuständige Dezernent für die Kultur in Mosbach, Bürgermeister Michael Keilbach, hat sich besonders dafür eingesetzt, dass das Open Air Kino im Burggraben Neckarelz stattfinden kann. Beeindruckt zeigte er sich von der Vielfältigkeit des neuen Programms, das die Frauschaft des Kulturamtes Christine Funk, Daniela Keil, Christiane Karle und Michaela Knotz mit der Praktikantin Luise Ansorge und der Auszubildenden Alina Krastel bei der Pressekonferenz vorstellte. Als Etat ist in den städtischen Haushalt eine Summe von zusammen rund 175.000 € eingestellt, der zu erzielende Einnahmen von rund 140.000 € gegenüber stehen. Das heißt, die Stadt selbst stellt für das Programm einen Zuschuss von rund 35.000 € zur Verfügung – hinzu kommen allerdings noch die Personalkosten für Kulturamt und die Bauhofeinsätze.

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen, Terminen und Spielorten gibt es im Programmheft, das ab sofort in der Tourist Information Mosbach und in den nächsten Tagen in den Einzelhandelsgeschäften Mosbachs und der Umgebung ausliegt. Genauso ausführlich kann man sich hier informieren. Facebook-Fans erwartet eine Fülle von aktuellen Neuigkeiten zu Programm und Künstlern auf der offiziellen Mosbacher-Sommer-Seite.

Der Vorverkauf beginnt ab Mitte Mai in der Tourist Information Mosbach und im Internet unter www.reservix.de, für das Folk am Neckar-Festival ist er bereits in vollem Gange.

nach oben