Besuch aus Polen am NKG

Seit 26 Jahren besuchen Jugendliche aus Leszno (Polen) im Rahmen eines Schüleraustausches das Nicolaus-Kistner-Gymnasium in Mosbach. Aus der RNZ vom 07.06.2017.

Pfeil 07.06.2017 13:39

 „Eine intensive und schöne Zeit“ in Mosbach und Umgebung wünschte Bürgermeister Michael Keilbach 13 Schülern aus Leszno (Polen). Im Rahmen des Schüleraustauschprogramms mit dem Nicolaus-Kistner-Gymnasium, das seit 26 Jahren besteht, empfing Michael Keilbach die Schülergruppe zusammen mit den betreuenden Lehrerinnen im Rathaus. Begleitet wurden die polnischen Austauschschüler von den gastgebenden Schülern, Lehrerin Barbara Castaño-Cabrales und Lehrer Andreas Klaffke sowie NKG-Schulleiter Jochen Herkert und Marion Stoffel. 

NKG+Leszno_2017_1

Mit einem Dank der beiden polnischen Lehrerinnen nahm der Bürgermeister für die Stadt ein Präsent aus Leszno entgegen. „Wir wollen die hiesige Kultur erleben, die Stadt und die schöne Umgebung besichtigen und größtmöglichen Nutzen aus dem Erlebten ziehen – vielen Dank für die Gastfreundschaft“, sagte der Schüler Bartek Andrzejewski. Für eine Woche weilten die polnischen Jugendlichen in Mosbach, besuchten den Unterricht im NKG, erlebten den Alltag in ihren Gastgeberfamilien, machten Ausflüge in die Umgebung und verbrachten die Freizeit mit den deutschen Jugendlichen.

NKG + Leszno

Da waren die Schnelleinführung in die Geschichte und die heutige Funktion des Rathauses durch Michael Keilbach sowie der Imagefilm der Stadt der passende Auftakt. Danach ging es bei strahlendem Sonnenschein auf den Rathausturm und im Anschluss auf Stadterkundungstour mit Hans Happes. Der Gegenbesuch im September ist fest eingeplant.

 

Aus der Rhein-Neckar-Zeitung vom 07.06.2017, von Judith Blüthner

nach oben