Auszug aus der Ideenwerkstatt

Fast auf den Tag fünf Jahre nach dem Schritt in die Selbstständigkeit verlässt Ernährungsberaterin Hanna Bender die städtische Existenzgründerinitiative Ideenwerkstatt und zieht in eigene Räume nach Dallau.

Pfeil 21.12.2017 17:17

Fast auf den Tag fünf Jahre nach dem Schritt in die Selbstständigkeit verlässt Ernährungsberaterin Hanna Bender die städtische Existenzgründerinitiative Ideenwerkstatt und zieht in eigene Räume nach Dallau. Zur Verabschiedung kam auch Wirtschaftsförderer Fabian Weiß und gratulierte im Namen der Stadt Mosbach recht herzlich zum neuen Abschnitt.

Hanna Bender fand mit der Ideenwerkstatt ideale Möglichkeiten, ihre Firmenidee umzusetzen. Die dort gebotenen Rahmenbedingungen, sowohl räumlich und finanziell als auch in der Rundum-Betreuung seitens der Wirtschaftsförderung der Stadt ermöglichten ihr eine zügige Verwirklichung ihres Vorhabens. Hanna_Bender_Auszug

Die Stadt Mosbach hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu unterstützen. In dem Mosbacher Existenzgründerzentrum „Die Ideenwerkstatt“ werden bereits seit 1999 junge Unternehmen auf dem Weg in die Selbständigkeit begleitet. Für die Stadtverwaltung ist dies ein aktiver Beitrag zur Wirtschaftsförderung. Sie hält für die Unternehmensgründer Büroeinheiten zu recht günstigen Mietpreisen vor. Erst nach drei Jahren erhöht sich dann die Miete auf den ortsüblichen Mietpreis. Und auch nach der dreijährigen Startphase wird kein Unternehmen auf die „Straße gesetzt“, sondern weiter unterstützt.

Durch den Auszug von Hanna Bender wird eine Büroeinheit mit 37 m² frei und steht als Sprungbrett für eine neue Unternehmensgründung bereit. Interessenten können sich melden bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Mosbach, Tel. 06261 82471, wirtschaft@mosbach.de. Auch Unternehmen, die schon gegründet haben, können sich in der Ideenwerkstatt einmieten; der Start sollte jedoch nicht länger als ein Jahr zurückliegen.

Wirtschaftsförderung und auch Stadtmarketing sind nahezu vor Ort. Ein kurzer Weg über die Brücke ins Technische Rathaus ermöglicht manche Hilfestellung seitens der Mitarbeiter der Stadtverwaltung Mosbach.

nach oben