23. Mosbacher Buchwochen beginnen im Oktober

Vom 16. Oktober bis 17. November finden die 23. Mosbacher Buchwochen statt. Mediathek, Volkshochschule (VHS), fideljo und die beiden Mosbacher Buchhandlungen haben wieder viele Autoren eingeladen.

Pfeil 25.09.2017 11:51

Vom 16. Oktober bis 17. November finden die 23. Mosbacher Buchwochen statt. Mediathek, Volkshochschule (VHS), fideljo und die beiden Mosbacher Buchhandlungen haben wieder viele Autoren eingeladen. Höhepunkte sind u.a. Lesungen mit Jan-Uwe Rogge, Volker Kutscher und Günter Schneidewind. Unterstützt wird die Lesereihe auch in diesem Jahr von der Volksbank eG Mosbach.

Jan-Uwe Rogge kommt am 19. Oktober auf Einladung der VHS Mosbach in die Alte Mälzerei. Der Vortrag des Erziehungsexperten beginnt um 19:30 Uhr. Rogge präsentiert mit einem Augenzwinkern, wie sich entspannt und herrlich unverkrampft ein Erziehungsalltag installieren lässt, der Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern gerecht wird.

Kinder und Jugendliche selbst sind das Publikum bei den beiden Schullesungen der Mediathek. Diese Lesungen sind kostenlos, eine rechtzeitige Anmeldung der Klassen durch den Lehrer ist aber erforderlich. Am 16.10. um 10 Uhr berichtet Tobias Elsäßer Jugendlichen der 7. und 8. Klasse von den Schattenseiten des Ruhms im Musikgeschäft. Sein Jugendbuch "Wie ich einmal fast berühmt wurde“ beruht auf eigenen Erfahrungen. Annette Roeder liest am 20.10. um 11 Uhr für Schüler der 3. und 4. Klassen aus dem Kinderbuch „Der Sommer, als wir den Esel zähmten“. Eine Wanderung mit einem Esel wird zur Kur für eine gestresste Familie.

Am 23. Oktober berichtet die ZEIT-Autorin und Redakteurin Alexandra Endres von ihrer großen Reise durch Kolumbien. Der Reisebericht „Wer singt, erzählt – wer tanzt, überlebt!“ wird um 19 Uhr in Kindlers Buchhandlung vorgestellt.

Mit Silke Naun-Bates kommt am 25.Oktober um 20 Uhr eine Autorin aus Billigheim in die Mediathek. Im Alter von acht Jahren hat sie beide Beine verloren. In ihrem Buch „Mein Weg in die Freiheit“ berichtet sie, wie sie es schaffte, trotz anderslautender Vorhersagen, ein glückliches und erfülltes Leben zu leben.

Nach den Herbstferien geht es am 7. November um 20 Uhr weiter mit einer Krimi-Lesung. Bestseller-Autor Volker Kutscher stellt in der Mediathek seinen Kriminalroman „Lunapark“ vor. Kommissar Rath untersucht im Berlin der 1930er Jahre den Mord an einem SA-Mann. Kutschers Romane sind von Tom Tykwer und anderen in der spektakulären TV-Serie „Babylon Berlin“ verfilmt worden, die im Herbst zunächst auf Sky, später auch in der ARD ausgestrahlt wird.

Kutscher_3_hf

Viele neue Bücher des Herbstes werden lebendig präsentiert, wenn Bücherfrau Karin Friedle-Unger am 9. November um 19:30 Uhr bei Bücher am Käfertörle zu Gast ist. Sie erzählt mit viel Herzblut, welche Neuerscheinungen lesenswert sind, warum ihr manche den Schlaf raubten und von welchen Autoren sie ganz und gar beseelt ist.

Günter Schneidewind ist vielen SWR-Hörern ein Begriff. Er ist seit 1990 bei dem Sender und traf seither für den SWR unzählige Pop-Musiker aus aller Welt. Er gilt unter Kollegen und Hörern als wandelndes Lexikon der Pop- und Rockgeschichte. Auf Einladung von Kindlers Buchhandlung stellt er am 13. November um 19 Uhr im fideljo sein neues Buch „Der große Schneidewind – Hits und Stories“ vor.

Ihren Abschluss finden die Buchwochen am 17. November um 20 Uhr im fideljo mit Comedian Friedemann Weise. Sein Buch und gleichnamiges Soloprogramm „Die Welt aus der Sicht von schräg hinten“ verspricht einen sehr komischen Abend.

Der Vorverkauf für die Veranstaltungen hat bereits begonnen. Eintrittskarten gibt es in Kindlers Buchhandlung, bei Bücher am Käfertörle und in der Mediathek. Das Programmheft liegt bei den Veranstaltern und in Mosbacher Geschäften aus und ist auch hier zu finden.

nach oben